Der Gebührensatz

Je nach dem, mit welchen Tätigkeiten der Rechtsanwalt beauftragt wird, fällt die Gebühr einmal oder mehrfach, in voller Höhe oder anteilig an (sog. Gebührensatz). Das RVG enthält in Anlage 1 ein Vergütungsverzeichnis, aus dem zu entnehmen ist, in welcher Höhe die Gebühr anfällt bzw. wie hoch der Gebührenssatz ist.

Beispiele:

  • Im gerichtlichen Verfahren bestimmt Nr. 3100 des Vergütungsverzeichnisses - kurz. VV - eine sog. 1,3er-Gebühr für die anwaltliche Tätigkeit. Bei einem Gegenstandswert von 5000,00 € ist wie folgt zu rechnen: Gebühr gemäß § 13 RVG = 301,00 €; 301,00 € x 1,3 = 391,30 €.
  • Für einen Termin bei Gericht in demselben Verfahren fällt gemäß Nr. 3104 VV eine weitere 1,2er-Gebühr an: 301,00 € x 1,2 = 361,20 €
  • Bei einer außergerichtlichen Tätigkeit gibt Nr. 2300 VV dem Rechtsanwalt je nach Aufwand für die Geschäftsgebühr einen Rahmen zwischen 0,5 und 2,5 vor. Regelmäßig liegt die Geschäftsgebühr bei einem Gebührensatz von 1,3 und darüber, wenn die Tätigkeit umfangreich oder schwierig ist.



Zu dieser Gebühr kommt eine Pauschale für Post- und Telekommunikationsdienstleistungen von max. 20,00 € und MwSt hinzu.

    Gebühr Erstberatung

  • Oft ist die Bestimmung der Vergütung erst nach der Erstberatung möglich. Wir haben es uns daher zum Grundsatz gemacht, für die Erstberatung eine Pauschale von 100,- Euro inkl. Mehrwertsteuer abzurechnen. In der Erstberatung klären wir Sie dann auch über die Kosten auf, die für unsere weitere Tätigkeit anfallen.

vpmk Rechtsanwälte | Berlin

Monbijouplatz 3a
10178 Berlin-Mitte

Telefon +49 (0) 30. 536 33 99 0
Telefax +49 (0) 30. 536 33 99 8

mail [at] vpmk.de

Wie Sie uns finden