Der leibliche Vater hat einen Anspruch auf Umgang

BGH Urteil zum Umgangsrecht, Beschluss vom 05.10.2016, Az. XII ZB 280/15

Ein Mann und eine verheiratete Frau haben Ende 2005 Zwillinge bekommen. Schon vor der Geburt dieser Kinder lebte die Mutter wieder mit ihrem Ehemann und deren gemeinsamen Kindern zusammen und zog anschließend auch die Zwillinge als Teil dieser Familie auf.

Gemäß § 1592 Nr. 1 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) galt ihr Ehemann als rechtlicher Vater der Kinder. Dem natürlichen Vater wurde nun – nach 11 Jahren – ein Umgangsrecht zugesprochen, wenn ein solcher den Kindern dienlich wäre. Das Familien- und Elterngrundrecht, insbesondere in Bezug auf das Recht, dem Kind die Information seiner wahren Abstammung nicht mitzuteilen, sei eingeschränkt.

vpmk Rechtsanwälte | Berlin

Monbijouplatz 3a
10178 Berlin-Mitte

Telefon +49 (0) 30. 536 33 99 0
Telefax +49 (0) 30. 536 33 99 8

mail [at] vpmk.de

Wie Sie uns finden