Coronavirus: Finanzhilfen für Künstler und Freiberufler

24.03.2020

Von RA Till Heinrich

In meinen Beiträgen auf Anwalt.de Corona: Schutz Ihrer geschäftlichen Existenz, Part 1 und  Corona: Schutz Ihrer geschäftlichen Existenz Part 2 habe ich bereits über die verschiedenen Möglichkeiten der finanziellen Förderungen und vertraglichen Optionen gesprochen. Hier möchte ich nun etwas detaillierter auf einige der bisherigen Hilfsangebote eingehen: 

Finanzhilfen durch die Bundesregierung

Im Wesentlichen bestehen die bislang beschlossenen Finanzhilfen (neben den steuerlichen Erleichterungen) in dem Ausbau der Möglichkeiten für sogenannte KfW-Kredite, also Kredite über Ihre Hausbank, die von der KfW gedeckt werden. Die Bundesregierung Deutschland hat hierbei diverse Förderprogramme für die jeweiligen Unternehmensformen und -größen aufgelegt, die aus Darlehen über die KfW-Bank bestehen.

Diese Kredite müssen über die jeweilige Hausbank oder einer anderen Bank beantragt werden. Mit dieser Bank werden dann auch die konkreten Konditionen festgelegt und nach der für das jeweilige Unternehmen besten Finanzierung gesucht. Dies hat einerseits den Vorteil, dass die Sachbearbeiter Sie möglicherweise schon kennen, andererseits sind damit auch Mehrkosten verbunden (die Hausbank berechnet auch Gebühren und Zinsen), die erstmal nicht in den Angeboten der Bundesregierung auftauchen. 

Wenn Sie also diese Angebote in Anspruch nehmen wollen, muss Ihnen bewusst sein, das Sie das Darlehen auch wieder mit Zinsen zurückbezahlen müssen. Außerdem werden Kredite auch nicht ohne Sicherheiten herausgegeben. Häufig müssen Sie persönlich dafür haften. Das sollten Sie immer bedenken.

    Vorteile
  • Kredite zu relativ guten Konditionen 
  • schnelle Liquidät
  • Nachteile

  • aufwändige Beantragung über die Hausbank mit diversen Nachweispflichten
  • oftmals persönliche oder teure Haftung für die Rückzahlung
  • nach der Krise müssen Sie den Kredit auch nebst Zinsen zurückbezahlen, was häufig zu späteren Liquidätsproblemen führen kann

Kredite vom Land Berlin

Neben den Fördermaßnahmen des Bundes hat Berlin noch ein eigenes Programm für Berliner Künstler und Freiberufler aufgelegt. 
Zentral zuständig für finanzielle Hilfen in Berlin ist die Investitionsbank Berlin. Diese hält folgende Finanzierungsangebote bereits (Stand: 23.03.2020).

Rettungshilfe Corona
Das „Rettungshilfe Corona-Programm“ wurde für bestehende kleine und mittlere Unternehmen mit Sitz in Berlin entwickelt, die seit mindestens 3 Jahren bestehen (z.B. Einzelhandel, Gastronomie, Beherbergung und konsumorientierte Dienstleistung wie Clubs).

Das Programm bietet ein zinsloses Darlehen bis zu einer Höhe von 0,5 Mio. EUR und einer Laufzeit von 6 Monaten. Es können mit dem Darlehen ausschließlich Betriebsmittel finanziert werden. Betriebsmittel sind alle Aufwendungen, die für den laufenden Geschäftsbetrieb erforderlich sind (z.B. Wareneinsatz, Verbrauchsmaterial, Gehälter), also die laufenden Kosten eines Unternehmens.

Voraussetzung für die Darlehensgewährung ist, dass der Liquiditätsengpass durch die Corona-Pandemie verursacht wurde, dem Unternehmen es also vor der Krise gut ging.
 
Vertragliche Voraussetzung für die Kreditgewährung ist die persönliche Haftung der Antragsteller in Form einer selbstschuldnerischen Bürgschaft in Darlehenshöhe. Auch dieses Angebot hängt damit an einer persönlichen Haftung, welche stets sorgfältig zu prüfen ist.

Förderungen für Künstler und Freiberufler

Diverse Landesregierungen wie Berlin, Brandenburg oder NRW haben noch konkretere Fördermaßnahmen in Form von nicht zurückzahlbaren Finanzmitteln angekündigt. Sobald wir hier konkrete Pakete haben, werden wir darüber informieren.

Was können wir für Sie tun?

Alle Förderangebote von Bund und Ländern haben gemeinsam, dass sie aufwändig zu beantragen sind und insbesondere für nicht deutschsprachige Unternehmer damit vor große Hürden stellt.

Nutzen Sie unsere Expertise in der Arbeit mit ausländischen Unternehmern. Wir unterstützen Sie gerne bei der Suche und Beantragung von für Sie idealen Hilfen.

 

 

vpmk Rechtsanwälte Legal Services PartmbB
BERLIN

Monbijouplatz 3a
10178 Berlin-Mitte

Telefon +49 (0)30 536 33 99 0
Telefax +49 (0)30 536 33 99 8

STUTTGART

Blumenstraße 32
70182 Stuttgart

Telefon +49 (0)711 252 69 370
Telefax +49 (0)711 252 69 379

mail [at] vpmk.de

Wie Sie uns finden