Christoph von Planta zu Neuregelungen im Bereich Bildungs- und Arbeitsmigration (ICT)

28.05.2018

vpmk Rechtsanwalt Christoph von Planta erläutert im 2. Teil seines Beitrags wichtige Neuregelungen im Aufenthaltsrecht durch das Richtlinienumsetzungsgesetz 2017.

Im ersten Teil seiner Abhandlung von 2017 hat von Planta die im Zusammenhang mit der Umsetzung der REST-Richtlinie (REST = REsearchers and STudents) verbundenen Änderungen im Bereich der Studienmigration unter die Lupe genommen.

Im aktuell zweiten Teil erläutert von Planta weitere beachtenswerte Änderungen, die der Gesetzgeber mit dem neuen Richtlinienumsetzungsgesetz 2017 im Bereich der Bildungsmigration vorgenommen hat. Überdies beschäftigt sich sein Artikel im Bereich der Arbeitsmigration mit der Umsetzung der ICT-Richtline in das deutsche Aufenthaltsgesetz und erläutert die neuen Aufenthaltstitel ICT-Karte (§ 19b AufenthG) und Mobiler-ICT-Karte (§ 19d AufenthG) sowie die Möglichkeiten kurzfristiger Mobilität von ICTs (§ 19c AufenthG).

PDF Teil 1 aus Heft 4/2017
Erschienen in: ANA-ZAR 2017, Heft 4, 2017: "Neuregelungen durch das Richtlinienumsetzungsgesetz 2017 – Teil 1: Studienmigration", S. 53 ff.

PDF Teil 2 aus Heft 2/2018
Erschienen in: ANA-ZAR 2018, Heft 2, 2018: "Neuregelungen durch das Richtlinienumsetzungsgesetz 2017 – Teil 2: Bildungsmigration und Arbeitsmigration (ICT)", S. 17 ff.

 

 

vpmk Rechtsanwälte | Berlin

Monbijouplatz 3a
10178 Berlin-Mitte

Telefon +49 (0) 30. 536 33 99 0
Telefax +49 (0) 30. 536 33 99 8

mail [at] vpmk.de

Wie Sie uns finden